Ankauf von Altgold

Wir kaufen Ihr Altgold, fair und
transparent.

Individuelle Beratung

Reservieren Sie sich einen pers�nlichen
Beratungstermin in unserer Filiale.

Kundenbewertung

Meinungen & Kommentare
Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Newsletter

Melden Sie sich f�r unseren Newsletter
an oder ab.

Zahlungsarten


Trauringe Edelstahl: Für die Liebe die nie Rost ansetzt


Wer heiratet und dabei auf die Kosten achten möchte, möchte deshalb noch lange nicht auf eine gute Qualität der Trauringe verzichten. Eine echte Alternative sind hier Trauringe aus Edelstahl. Diese Trauringe müssen deshalb noch lange nicht grob aussehen. Es gibt diese Ringe durchaus in ansprechendem Design. Tatsächlich erinnern Trauringe aus Edelstahl, gerade wenn sie gut verarbeitet sind, an Trauringe aus Silber oder aus Weißgold. Einige Modelle sind auch aus gemischten Materialien oder der Edelstahl ist zusätzlich eingefärbt. Hier gibt es besonders spannende Muster mit Schwarz oder gerne auch einmal mit Gold.

Auch Applikationen mit Steinchen sind möglich. So kann man, auch wenn man Trauringe aus Edelstahl gewählt hat, den Klassiker unter den Eheringen realisieren. Die Dame kann einen Trauring mit einem oder mehreren Steinchen bekommen, während der Herr den klassischen schlichten Ring ohne Steinverzierung bekommt.

Immer wieder gern gewählt werden bei Ringen aus Edelstahl Einschleifungen. Diese können entweder längs am kompletten Ring entlang verlaufen oder auch nur an der Frontseite eingearbeitet sein. Und egal ob diese nun an den Kanten abgeflacht sind oder eher stark abgesetzt sind, auf jeden Fall ergeben sich dadurch echte Hingucker. Die Trauringe sehen so auf jeden Fall außergewöhnlich aus.

Natürlich kann man auch in diese Ringe eine Gravur im Innern einarbeiten. Man kann beispielsweise den Namen des Partner und das Hochzeitsdatum dort auf diese Weise verewigen.

Auch bei Edelstahl Trauringen hat man alle Auswahlmöglichkeiten, die man auch bei anderen Trauringen hat. Zunächst sollte sich das Paar darüber einigen, in welcher Breite die Ringe gewählt werden sollen. Hier ist die Länge und Breite der Hände beider Partner von entscheidender Bedeutung. An schmalen Händen machen sich beispielsweise allzu breite Ringe nicht so gut. Hier sollte man eher zu schmalen Varianten greifen. An größeren Händen verschwindet beispielsweise ein schmaler Ring und kann nicht die gewünschte Wirkung entfalten. Hier sollte man also eher zu größeren Modellen greifen. Auch wenn beide Partner vielleicht sehr unterschiedliche Hände haben, findet man in der Regel eine Lösung, die beiden Händen gerecht wird.

Die nächste Frage, die beantwortet werden sollte, ist die Frage nach der grundsätzlichen Form der Ringe. Soll eine Kante abgerundet sein oder beide oder vielleicht gar keine ? Soll die Innenfläche poliert oder matt gestaltet sein? Auch von außen gibt es deutliche Unterschiede. Matt oder glänzend oder vielleicht eine Mischung aus diesen beiden Lösungen? Wenn man sich für eine Mischung entscheidet, haben die Ringe in der Regel einen oder zwei Längsstreifen, um die unterschiedlichen Maserungen voneinander trennen zu können. So ergeben sich hübsche optische Effekte. All diese Effekt lassen sich natürlich auch mit Steinen kombinieren. Wenn die äußere Fläche geschliffen sein soll, gibt es sogar noch eine ganze Vielzahl an unterschiedlichen Schleifungen. Man kann diese diagonal oder gerade und hier auch in beide Richtungen anbringen.

Auch bei Modellen aus Edelstahl kann man sehr ausgefallene Modelle gestalten. So könnte man beispielsweise eine Kante komplett mit Steinen verzieren. Alternativ kann man auch in die eingeschliffenen Streifen eine Farbe auftragen oder dort ein farbiges Metall einarbeiten. So hat man auf jeden Fall Trauringe, die sich von der breiten Masse abheben.

Zurück