Ankauf von Altgold

Wir kaufen Ihr Altgold, fair und
transparent.

Individuelle Beratung

Reservieren Sie sich einen pers�nlichen
Beratungstermin in unserer Filiale.

Kundenbewertung

Meinungen & Kommentare
Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Newsletter

Melden Sie sich f�r unseren Newsletter
an oder ab.

Zahlungsarten


Platinringe


Die edelsten Ringe, die heutzutage erhältlich sind, sind Platinringe. Platin ist das edelste Material in der Schmuckherstellung der Neuzeit, das absolute Nonplusultra. Schon die Erscheinung dieses Materials ist ein Erlebnis für sich, seine pure Sinnlichkeit und zeitlose Anmut verzaubern jeden. Deswegen wird Platin nicht nur für hochwertigen Designerschmuck verwendet, sondern gerne auch als Platinringe für Brautpaare. Was aber ist Platin eigentlich? Anders als Gold besteht zu Platin im Allgemeinen eine eher vagere Vorstellung.

Platin ist wie Gold ein chemisches Element und ist ein bemerkenswert schweres, sogenanntes Übergangsmetall. Es eignet sich gut für das Schmieden, ist dabei dehnbar, korrosionsbeständig und sehr edel. Seine grau-weiße Farbe ähnelt der von Silber.

Platin ist sehr viel seltener als Gold und wird nur an wenigen Orten der Welt abgebaut, etwa in Südafrika und Russland. Deswegen ist es auch doppelt so wertvoll wie Gold und hundert mal teurer als Silber.

Historisch ist Platin schon lange bekannt. Schon die alten Ägypter kannten das edle Metall, das sie in kleinen Mengen in ihren Schmuckstücken verwendeten. Auch die indianischen Hochkulturen Südamerikas arbeiteten das Metall in ihre Goldgegenstände ein.

Optisch nicht so spektakulär wie Gold, besteht der große Vorteil von Platin in seiner Widerstandsfähigkeit. Platin ist dichter und schwerer als alle anderen Edelmetalle, wodurch z.B. Platinringe auch nach Jahrzehnten nicht anlaufen, und damit immer noch so frisch und edel wirken wie am ersten Tag. Auch für andere Schmuckwaren ist Platin ein wertvoller Luxus, der von Geschmack zeugt.

Die hohe Haltbarkeit liegt in dem Reinheitsgrad von Platin begründet, der noch über dem von Gold liegt. Durch diese Reinheit bedingt wird der Schmuck nicht stumpf oder läuft an, das Aussehen von Platinringen ist buchstäblich für die Ewigkeit bestimmt. Darüber hinaus ist Platin auch hypoallergen, das bedeutet, dass es auch von Allergikern gefahrlos getragen werden kann. Dies ist besonders interessant für Brautpaare, die einen passenden Trauring suchen, denn bei ständigem Hautkontakt ist ein Platinring viel verträglicher.

Doch das ist nicht alles: Platin besticht neben seiner Stärke auch durch enorme Biegsamkeit. Diese Eigenschaften sorgen dafür, dass die Juweliere daraus unglaublich detailliert verflochtene Kunstwerke herstellen können, die so mit keinem anderen Edelmetall möglich wären.

Die Eigenschaften von Platin machen es zum idealen Material für ihre Hochzeits- oder Eheringe: Denn kein anderes Metall symbolisiert die Unvergänglichkeit des Eheversprechen besser als Platin. Deswegen sind Platinringe in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Wie bei anderen Schmuckmetallen ist natürlich auch bei Platinringen die Auswahl so groß, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Es gibt sehr schlichte und dezente Platinringe ohne Verzierungen, die durch Understatement bestechen. Sehr gut zur Geltung kommen jedoch auch Modelle, die mit einem Diamanten verziert wurden, oder ausgefallene Formen aufweisen. Einen sehr schönen Effekt können sie auch erzielen, wenn sie Gold-Elemente in ihren Platinring

einarbeiten. Wie auch immer sie sich entscheiden, wenn sie eine Gravur hinzufügen, können sie sicher sein, dass diese für die Ewigkeit gedacht ist.

Natürlich muss man für Platinringe tiefer in die Tasche greifen als für andere Edemetalle. Doch sie können sicher sein, dass sich diese Investition lohnt.


Zurück